Wasserstrahlschneiden

Kosten & Preise

Grundsätzlich lassen sich für das Wasserstrahlschneiden keine pauschalen Summen nennen, da jeder Auftrag individuell kalkuliert werden muss. Zudem können sich auch regionale Strom-, Wasser- und Abrasivpreise unterschiedlich auf die Betriebskosten auswirken. Beachtet man jedoch, dass beim Wasserstrahlschneiden in der Regel keine mechanischen Veränderungen und Nachbearbeitungen des Teils vorgenommen werden müssen, das Material bestmöglich ausgenutzt wird und Werkzeugwechsel an der Maschine und langwierige Fixierungsarbeiten entfallen, so ist diese Art der Schneidetechnik eine kostengünstige und zugleich praktische Lösung im Vergleich zu anderen Verfahren.


Die Kosten und Preise für ein wasserstrahlgeschnittenes Teil sind von folgenden Faktoren abhängig:

tmpvon der Größe und Form / Länge der Schnittkontur
tmpvom Werkstoff bzw. Material
tmpder Materialstärke
tmpder Stückzahl
tmpder Schnittqualität
tmpder Qualität der angelieferten Daten (Zeichnungen, Skizzen, CAD-Dateien)


Die Schnittqualität hat einen besonders großen Einfluss auf die Gesamtkosten, da unterschiedliche Schnittqualitäten angeboten werden können. So ist für eine qualitativ hochwertige Schnittfläche eine entsprechend geringere Schnittgeschwindigkeit erforderlich. Dies gilt auch für größere Materialstärken, bei denen hohe Schnittgeschwindigkeiten nicht möglich sind.

Durch das Einreichen einer detaillierten Zeichnung oder einer aussagekräftigen Skizze, die alle wesentlichen Punkte beinhaltet, kann eine entsprechende Preiskalkulation mit Hilfe eines speziellen CAD-Schneid- und Schachtelprogramms erstellt werden. Ganz gleich ob das Material von Ihnen oder von uns beigestellt wird, wird das Teil optimal auf das Material verschachtelt und die Schneidzeit ermittelt, um das gewünschte Teil in entsprechender Stückzahl und Qualität herstellen zu können. Der Gesamtpreis wird dann gemeinsam mit den Rüst- und Materialkosten kalkuliert.


Videos:


Derzeit keine Videos