Laserschneiden vs. Wasserstrahlschneiden

Vorteile und Nachteile
Ob ein Werkstoff per Laserschneiden oder Wasserstrahlschneiden bearbeitet wird, hängt ganz von seinen Materialeigenschaften ab.

Schwachpunkte in der Laserschneidetechnik ist die teilweise nicht optimale Materialausnutzung, unsaubere Schnittflächen bei größeren Materialdicken und oft auch ein Materialverzug durch die Wärmeeinbringung.

Darüber hinaus hängt die Wahl der am besten geeigneten Schneidetechnik davon ab, ob das Fertigteil im Anschluss noch in unterschiedlicher Weise, zum Beispiel durch Fräsen bearbeitet wird.

Ist dies vorgesehen, so ist das Wasserstrahlschneiden die ideale Schneidetechnik, da beim Laser-/Plasma-/Autogenschneiden eine unerwünschte Randzonenaufhärtung entstehen kann, die eine mechanische Nachbearbeitung erheblich einschränkt.

Dies beruht auf der unvermeidbaren Hitzeentwicklung der drei oben genannten thermischen Schneidverfahren, wodurch es ebenso zu Mikrorissen oder Materialverzug kommen kann. Je nach verwendetem Material kann ein Wasserstrahl hingegen äußerst präzise und saubere Schnittkanten erzeugen, die eine spätere Bearbeitung gar überflüssig macht.















Videos:


Derzeit keine Videos